Vorheriger Artikel Artikel 8 von 8 in der Rubrik Androiden

Androiden Bd. 08: Odissey

Im Jahr 2095 umkreisen die Anführer der G8-Staaten, der mächtigsten Nationen der Erde, den Planeten an Bord der »Odissey«, eines luxuriösen Grand Hotels im Orbit. Alles läuft gut, bis eine Gruppe von Terroristen die Staatschefs als Geiseln nimmt – die wichtigsten Politiker der Erde sind ihnen komplett ausgeliefert. Zu ihrer Befreiung wird eine Kommandoeinheit entsandt, um das Raumhotel zu infiltrieren. Im letzten Moment schließt sich ein ganz besonderer Spezialangent der Truppe an...
 
56 Seiten, farbig, Hardcover


 
Weitere Comics in dieser Rubrik
  • Androiden Bd. 01: Wiederauferstehung (Neuauflage)
    Androiden Bd. 01: Wiederauferstehung (Neuauflage)
    Art. Nr.:15741
    Roboter, künstliche Maschinenwesen, haben die Fantasie von Künstlern, Autoren, Filmregisseuren immer wieder beflügelt. Manchmal steht dabei die Faszination im Vordergrund, mitunter die Furcht, meist geht es aber um beides. Androiden sind nicht zuletzt aufgrund ihrer Menschenähnlichkeit eine beständige Erinnerung an die Grenzen des Menschlichen. Zugleich werden solche Trennlinien zunehmend verwischt, unabhängig davon, ob Roboter nun von elektrischen Schafen träumen oder nicht. Grund genug, in einer Mini-Konzeptserie von zunächst vier Bänden sich einmal aus verschiedenen Blickwinkeln dieses Themas anzunehmen. In »Androiden« erscheinen Roboter darum mal als Bedrohung, mal als Retter der Menschheit, wenn nicht gelegentlich gar als die wahren Hüter der Menschlichkeit. Oder eben einfach als Roboter – Elektrische Schafe hin oder her.
     
    64 Seiten, farbig, Hardcover

  • Androiden Bd. 02: Glücklich wie Odysseus
    Androiden Bd. 02: Glücklich wie Odysseus
    Art. Nr.:16090
    Roboter, künstliche Maschinenwesen, haben die Fantasie von Künstlern, Autoren, Filmregisseuren immer wieder beflügelt. Manchmal steht dabei die Faszination im Vordergrund, mitunter die Furcht, meist geht es aber um beides. Androiden sind nicht zuletzt aufgrund ihrer Menschenähnlichkeit eine beständige Erinnerung an die Grenzen des Menschlichen. Zugleich werden solche Trennlinien zunehmend verwischt, unabhängig davon, ob Roboter nun von elektrischen Schafen träumen oder nicht. Grund genug, in einer Mini-Konzeptserie von zunächst vier Bänden sich einmal aus verschiedenen Blickwinkeln dieses Themas anzunehmen. In »Androiden« erscheinen Roboter darum mal als Bedrohung, mal als Retter der Menschheit, wenn nicht gelegentlich gar als die wahren Hüter der Menschlichkeit. Oder eben einfach als Roboter – Elektrische Schafe hin oder her.
     
    52 Seiten, farbig, Hardcover

  • Androiden Bd. 03: Invasion
    Androiden Bd. 03: Invasion
    Art. Nr.:16269
    Roboter, künstliche Maschinenwesen, haben die Fantasie von Künstlern, Autoren, Filmregisseuren immer wieder beflügelt. Manchmal steht dabei die Faszination im Vordergrund, mitunter die Furcht, meist geht es aber um beides. Androiden sind nicht zuletzt aufgrund ihrer Menschenähnlichkeit eine beständige Erinnerung an die Grenzen des Menschlichen. Zugleich werden solche Trennlinien zunehmend verwischt, unabhängig davon, ob Roboter nun von elektrischen Schafen träumen oder nicht. Grund genug, in einer Mini-Konzeptserie von zunächst vier Bänden sich einmal aus verschiedenen Blickwinkeln dieses Themas anzunehmen. In »Androiden« erscheinen Roboter darum mal als Bedrohung, mal als Retter der Menschheit, wenn nicht gelegentlich gar als die wahren Hüter der Menschlichkeit. Oder eben einfach als Roboter – Elektrische Schafe hin oder her.
     
    56 Seiten, farbig, Hardcover

  • Androiden Bd. 07: Der letzte Engel
    Androiden Bd. 07: Der letzte Engel
    Art. Nr.:17853
    Die Aufgabe der Androiden des »Letzter Engel«-Modells ist es, die Erinnerungen gefallener Soldaten noch auf dem Schlachtfeld zu sammeln. Mit gefüllten Speichermodulen kehren sie dann zu ihrer Basis zurück, um die Daten auszulesen, zu rebooten und sich für ihren nächsten Einsatz bereit zu machen. Aber einer der Engel scheint diesen niemals endenden Prozess zu begreifen, obwohl das technisch unmöglich ist. Denn Androiden haben keine Gefühle.
     
    56 Seiten, farbig, Hardcover

  • Androiden Bd. 04: Kielkos Tränen
    Androiden Bd. 04: Kielkos Tränen
    Art. Nr.:16442
    Roboter, künstliche Maschinenwesen, haben die Fantasie von Künstlern, Autoren, Filmregisseuren immer wieder beflügelt. Manchmal steht dabei die Faszination im Vordergrund, mitunter die Furcht, meist geht es aber um beides. Androiden sind nicht zuletzt aufgrund ihrer Menschenähnlichkeit eine beständige Erinnerung an die Grenzen des Menschlichen. Zugleich werden solche Trennlinien zunehmend verwischt, unabhängig davon, ob Roboter nun von elektrischen Schafen träumen oder nicht. Grund genug, in einer Mini-Konzeptserie von zunächst vier Bänden sich einmal aus verschiedenen Blickwinkeln dieses Themas anzunehmen. In »Androiden« erscheinen Roboter darum mal als Bedrohung, mal als Retter der Menschheit, wenn nicht gelegentlich gar als die wahren Hüter der Menschlichkeit. Oder eben einfach als Roboter – Elektrische Schafe hin oder her.
    Abschlussband des Zyklus
    56 Seiten, farbig, Hardcover

  • Androiden Bd. 06: Die Deserteure
    Androiden Bd. 06: Die Deserteure
    Art. Nr.:17606
    Um einer Invasion der Erde zuvorzukommen, führt die Menschheit Krieg auf einem fernen Planeten. Die feindseligen Aliens können einen einfachen Menschen im Handumdrehen ausschalten, und so werden die brutalen Gefechte von einer Adroidenarmee geführt. Die höchste Klasse der Kampfdroiden verfügt über eine üblegene KI, und die Roboter spüren weder Stress, noch Angst, Kälte oder Müdigkeit. Doch in der Hitze des Schlachtfelds scheinen zwei Einheiten außer Kontrolle zu geraten. Das Undenkbare geschieht: Sie werden abtrünnig. An dieser Sci-Fi-Comicreihe hätte Isaac Asimov seine helle Freude gehabt: Jeder Band von »Androiden Reloaded« rückt eine zentrale Fragestellung über Roboter und künstliche Intelligenz in den Fokus. Können Androiden sterben? Können sie lieben? Die zentrale Frage, um die es eigentlich geht ist jedoch diese: Was macht den Mensch zum Menschen?
     
    56 Seiten, farbig, Hardcover

  • Androiden Bd. 08: Odissey
    Androiden Bd. 08: Odissey
    Art. Nr.:17962
    Im Jahr 2095 umkreisen die Anführer der G8-Staaten, der mächtigsten Nationen der Erde, den Planeten an Bord der »Odissey«, eines luxuriösen Grand Hotels im Orbit. Alles läuft gut, bis eine Gruppe von Terroristen die Staatschefs als Geiseln nimmt – die wichtigsten Politiker der Erde sind ihnen komplett ausgeliefert. Zu ihrer Befreiung wird eine Kommandoeinheit entsandt, um das Raumhotel zu infiltrieren. Im letzten Moment schließt sich ein ganz besonderer Spezialangent der Truppe an...
     
    56 Seiten, farbig, Hardcover

  • Androiden Bd. 05: Synn
    Androiden Bd. 05: Synn
    Art. Nr.:17480
    Auf einem feindseligen Planeten, auf dem das Leben ein ständiger Kampf ist, wird ein Androide von seiner Obsession getrieben: dem Tod. Woher weiß man, dass man lebt, dass man eine Seele hat, wenn man nicht sterben kann? Und was, wenn nur seine Sterblichkeit den Menschen einzigartig macht? Die Androidin Synn ist davon überzeugt, dass es so ist, und sie wird alles daran setzen, um den Tod zu erreichen, den ihr Körper ihr verweigert. Dafür verfolgt sie ein hehres Ziel: ein Mensch zu werden. An dieser Sci-Fi-Comicreihe hätte Isaac Asimov seine helle Freude gehabt: Jeder Band von »Androiden Reloaded« rückt eine zentrale Fragestellung über Roboter und künstliche Intelligenz in den Fokus. Können Androiden sterben? Können sie lieben? Die zentrale Frage, um die es eigentlich geht ist jedoch diese: Was macht den Mensch zum Menschen?
     
    56 Seiten, farbig, Hardcover

 
Zurück
Warenkorb
0 Artikel Warenkorb ansehenBestellen - zur Kasse
Infos

Versand
Versand nur 2 Euro! (Nur im Inland)
Ab 20 Euro Versandkosten frei! (Nur im Inland)
 
SSL
Sicher shoppen Sicher bestellen mit SSL-Verschlüsselung!
 
Paypal
sicher, einfach und schnell bezahlen mit Paypal